Zum Hauptinhalt springen

COPRA WireRolling

Die Softwarelösung COPRA WireRolling ist speziell zugeschnitten auf das Walzen von Drahtprofilen. Die integrierte Lösung beinhaltet die Konstruktionssoftware COPRA RF WireRolling sowie das Simulationsmodul COPRA FEA RF WireRolling für die Verifizierung Ihrer Draht-Projekte. Denn mit unserer Softwarelösung können Sie den Umformprozess oder auch einzelne Rollenwerkzeuge noch während der Design-Phase optimieren.

Die Komplexität der nachgefragten Drahtprofile nimmt zu

Die Nachfrage nach komplexen Profildrähten mit immer kleineren Querschnitten (100 mm² und darunter) steigt seit Jahren an – und damit die technischen und logistischen Herausforderungen für Walzprofilierer. Denn für die Herstellung von Profildrähten werden meistens Rund- oder Vierkantdrähte durch Ziehsteine oder auch Drahtwalzen nacheinander umgeformt. Zu Beginn des Projekts ist also lediglich die Anfangs- und Endform des Drahtes bekannt. Je komplexer aber das Produkt, desto mehr werden Materialveränderungen zum Problem. COPRA FEA RF WireRolling simuliert diese Vorgänge zuverlässig und schnell, so dass Ihrer Konstrukteure den Umformprozess im Vorhinein anpassen können. Zeit- und kostenintensive Versuche bei Inbetriebnahme und Bestückung der Anlage gehören also der Vergangenheit an.

Effiziente Konstruktion für Ihre Draht-Projekte

Viele zeitaufwändige Arbeitsschritte nimmt COPRA RF WireRolling Ihren Konstrukteuren durch effektive Designwerkzeuge schon im Vorhinein ab. So kann die Software durch speziell entwickelte Algorithmen auch die Form der Zwischenstufen ermitteln – notwendig ist hierfür lediglich die Angabe der Anfangs- und Endquerschnitte. Dabei berechnet COPRA RF WireRolling die Walzstufen nach Vorgabe der Anzahl sowie des Drahtdurchmessers.

Fertigungsprozess optimieren mit COPRA WireRolling

Ohne vorherige Verifizierung der Konstruktion muss die Anlage zunächst in Betrieb genommen werden – im schlimmsten Fall kann das Projekt gar nicht erst realisiert werden. Selbst erfahrene Ingenieure im Rollformbereich können bei komplexen Drahtprofilen nicht alle Faktoren kalkulieren – und so kommt es zu zeitintensiven Versuchen und ständiger Anpassung der Rollenauslegung oder auch der Umformstrategie.

Jede Änderung kann jederzeit erneut „durchsimuliert“ werden. Anhand der Rollenkonturen sowie den festgelegten Querschnitten errechnet COPRA FEA RF zuverlässig und schnell, wie sich das Material während des Walzprozesses verhalten wird – lediglich die Eingabe der entsprechenden mechanischen Kennwerte ist noch nötig. Durch Simulation lässt sich darüber hinaus die optimale Rollengeschwindigkeit bestimmen, damit etwa der Draht nicht ausbeult oder zu stark gezogen wird.

Wie bei allen unseren FE-Simulationslösungen erstellt die Software das Modell automatisch und unterzieht auch die Ergebnisse einer walztechnischen Analyse – Sie benötigen also keinen eigenen FEA-Spezialisten. COPRA RF WireRolling errechnet die benötigte Fließkurve anhand der mechanischen Materialkennwerte. Schon vor der Inbetriebnahme lässt sich also feststellen, ob das Material dabei stabil bleibt oder ob sich etwa der Draht während des Umformprozesses krümmt.

  • Automatische Berechnung der Walzstufen durch Vorgabe eines Drahtdurchmessers sowie der Anzahl der Walzstufen
  • Effektive Designwerkzeuge für die individuelle Rollenkonstruktion
  • Interaktive Bestimmung der Umformstufen

Kosten Senken – Produktqualität sichern: COPRA RF WireRolling

Bei COPRA RF WireRolling gehen Konstruktion und Simulation buchstäblich Hand in Hand: Denn nach Konstruktion der Rollenwerkzeuge wird der gewählte Umformprozess durch COPRA FEA RF WireRolling virtuell auf Fehler überprüft.

  • Automatische Aufbereitung des FE-Modells aus den COPRA RF-Konstruktionsdaten
  • Berechnung der auftretenden Umformkräfte sowie der Verteilung der Umformarbeit auf die einzelnen Walzstufen
  • Werkzeuge für die walztechnische Analyse der Simulationsergebnisse - kein eigener FEA-Spezialist notwenig.
  • Dynamische Animation des Umformverhaltens